Wasser marsch!

Erstaunliches Ostwürttemberg: Es gibt hier fließendes Wasser – viel fließendes Wasser sogar. Davon profitierte die Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit einem frühen und gut diversifizierten Branchenmix:

  • Eisenerzeugung und Eisenverarbeitung in einem der ältesten Unternehmen Europas, den Schwäbischen Hüttenwerken (SHW) in Aalen-Wasseralfingen
  • Maschinenbau, Metallbearbeitung und Metallverarbeitung in vielen mittelständischen Unternehmen
  • Leinenindustrie und Wollweberei
  • Papierindustrie

High Tech auf dem Vormarsch

Nach Silicon Valley sind es ein paar Tausend Kilometer, Photonic Valley hingegen liegt mitten in Deutschland.  Mit der Carl-Zeiss-Firmengruppe, LOBO electronic oder OSRAM sowie ca. 50 weiteren Unternehmen der Optischen Technologie ist Photonic eine der wichtigsten Zukunftsbranchen der Region. Dazu zählen auch

  • Die Oberflächentechnologie mit Forschungs- und Weiterbildungseinrichtungen
  • Die Automotive-Branche mit 200 Unternehmen und 30 000 Arbeitsplätzen
  • Der Bereich Forst, Holz und Papier mit Betrieben der Holzverarbeitung und dem holz- und papierrelevanten Maschinenbau
  • Die Textilindustrie mit Traditionsunternehmen wie Triumph, SUSA oder auch der Paul Hartmann AG sowie Unternehmen für High-Tech-Textilien z.B. für die Automobilindustrie
  • Der Bereich Zerspanung, Umformung, Metallguss mit 400 Unternehmen dieser Fertigungstechniken
  • Die Design- und Kreativwirtschaft mit 1 700 Mitarbeitern in über 100 Unternehmen
  • Die Logistik-Branche mit mehreren hundert Unternehmen, die von der Nähe der Nord-Süd-A7 und der Ost-West-A8 profitieren

An den Wurzeln der europäischen Eisenverarbeitung

Bildrechte: SHW AG
Weiterlesen …

„Ich bin ein Ostwürttemberger“

Bildrechte: Steiff Museum

Sprach der Teddy und eroberte die Welt

Weiterlesen …