Wir haben alles – außer Flachland

Die Schwäbische Alb kennt fast jeder. Davor liegt das grüne Albvorland. Und dann kommt gleich der Schwäbische Wald. Alles zusammen bildet den Naturraum Ostwürttemberg: Mit seinen Wäldern und Wiesen, Tälern und Hochflächen, Flüssen und Seen bietet er eigentlich alles – außer Flachland. Und alles ist nur dazu da, um endlich mal kräftig durchzuatmen und zivilisationsmüde Glieder in Bewegung zu setzen.

Wir bieten alles – außer Hektik

Kloster Neresheim

Die Römer und die Kelten waren hier, die Staufer kommen von hier und noch früher waren es Steinzeitmenschen, die hier siedelten und die ersten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte schufen. Spätere Generationen prägten mit Burgen, Schlössern und Residenzen, mittelalterlichen Stadtbefestigungen und zahlreichen Sakralbauten das Bild einer vielfältigen Kulturlandschaft. Heute bietet diese Landschaft Erholung in unverfälschter Natur – praktisch vor jeder Haustüre und zu jeder Jahrszeit – und ein unübersehbares Erlebnisfeld für kulturelle und sportliche Freizeitaktivitäten.

Kunst und Kultur haben in Ostwürttemberg eine gewisse Tradition

Bildrechte: H. Jensen, Universität Tübingen
Weiterlesen …

Hollywood auf schwäbisch

Bildrechte: Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd präsentiert mit der Staufersaga ein monumentales Freilicht-Spektakel

Weiterlesen …