Auch Mozart hat sehr jung angefangen

Naturtheater HeidenheimAm 27. Januar 2006 wurde in aller Welt Mozarts 250. Geburtstag begangen. In Heidenheim auf ganz besondere Weise. Die dortigen Opernfestspiele hoben das Projekt „Junge Oper“ aus der Taufe. Das Wunderkind Wolferl hätte sich gefreut.

Ziel der Jungen Oper ist es, Kinder und Jugendliche an das Musiktheater heranzuführen, So stehen Heidenheimer Kinder als Schauspieler neben „echten“ Opernsängern auf der Bühne, oftmals ein Einstieg in eine aktive Karriere in der Welt des Musiktheaters.

Noch intensiver und schon seit einigen Jahren werden Kinder und Jugendliche vom Naturtheater Heidenheim ins Geschehen Ostalb Miniköcheeinbezogen. Seit den 90er Jahren gehören Kinder und Jugendliche zu den aktiven Mitgliedern des Theatervereins auf dem Heidenheimer Schlossberg. Das alljährliche Kinderstück ist ein echtes Highlight der Schloss-Festspiele: Vor über 1000 Zuschauern spielen die jungen Schauspieler auf der stimmungsvollen Freilichtbühne. Ein unvergessliches Erlebnis für die Zuschauer – und vor allem für die jungen Akteure.

Auch in Schwäbisch Gmünd gibt es seit Jahren ein Kinder-Theaterprogramm, das gemeinsam von Kulturbüro, Theaterwerkstatt und Volkshochschule organisiert wird. Kinder schon ab vier Jahren werden hier an die wunderbare Welt des Theaters heran geführt. Und damit nicht genug. In der Reihe „Ohren auf! Konzerte für kleine Leute“ werden Reisen in die weite Welt der Musik unternommen.

Eine ganz andere Kulturtechnik, die dem jungen Wolfgang Amadeus aber ebenso viel Freude bereitet hätte, können Jugendliche im Projekt von Jürgen Mädger erlernen. Der Küchenchef aus Bartholomä startete schon vor 20 Jahren seine Initiative „Ostalb Miniköche“, in der 10- bis 12-jährige den Spaß an der Kunst des Kochens vermittelt bekommen. Mittlerweile ist daraus das Projekt „Europa-Miniköche“ geworden mit 26 Regionalgruppen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Finnland und Frankreich. Die Verbandshauptschule Mutlangen und die Karl-Kessler-Realschule in Wasseralfingen kooperieren eng mit dem Projekt. Jürgen Mädger bekam 2008 den 10. Innovationspreis der Region und wurde von der Bertelsmann-Stiftung als „Unternehmer der Region“ ausgezeichnet.