Das Lamm der Schäfer

Schafherden beweiden seit Jahrhunderten die Hochflächen der Schwäbischen Alb. Seit dem 15. Jahrhundert gehört der Hüteschäfer zu den Traditionsberufen der Alb, genauso wie die Wacholderheide als offene und halboffene Heidelandschaft im Wechsel mit dichten Wäldern, Wiesen, Feldern und Hecken den Naturraum der Schwäbischen Alb bis heute prägt.

Engagierte Schäfer und Gastwirte haben auf dieser Grundlage das Projekt Ostalb Lamm ins Leben gerufen. Es verbindet Naturschutz und Landschaftspflege mit garantierter Herkunft und gesicherter Qualität für die Verbraucher. Ein echtes Regionalprodukt, das neben dem kulinarischen Genuss ein Zeugnis davon ablegt, dass Mensch und Natur im Einklang leben können.

Das Ostalb Lamm findet sich heute auf vielen Speisekarten unserer heimischen Gastronomie und auf den Wochenmärkten der Region. Die Teilnehmer des Projektes haben sich in einem Gütesiegel zu streng definierten Qualitätsmerkmalen verpflichtet.

Das Gütesiegel Ostalb Lamm steht für:

  • traditionelle Hüteschafhaltung zur Pflege wertvoller Wacholderheiden
  • artgerechte Tierhaltung
  • Futtermittel aus der Region ohne gentechnisch veränderte Bestandteile
  • ausgezeichnete Fleischqualität von jungen Schlachttieren mit feinem aromatisch-mildem Geschmack und Herkunftsgarantie