VARTA-Batterie auf Weltraummission

VARTA-Batterie auf Weltraummission

VARTA steuert eine wichtige Komponente für die nächste Mission auf der ISS bei.
(Foto: ESA/NASA, CC BY-SA 3.0 IGO)

In wenigen Wochen wird eine Rakete mit Ausrüstung für eine neue Weltraummission zur Internationalen Raumstation ISS starten. An Bord wird auch eine Lithium-Ionen-Polymer Batterie der VARTA Storage aus Ellwangen sein. Die neue Mission, die einen Aufenthalt mehrerer Astronauten von rund sechs Monaten an Bord der ISS vorsieht, soll unter anderem wichtige Erkenntnisse im Bereich der ständigen Gesundheitsüberwachung der Besatzungsmitglieder liefern. Die kundenspezifische Energielösung, die von VARTA Storage eigens für die Mission entwickelt wurde, liefert dabei die notwendige Energie für ein Gerät zur Messung der Muskelspannung der Astronauten.

Es ist bereits das zweite Mal, dass eine Batterie der Marke VARTA im Weltraum unterwegs ist: Im Jahr 1969 lieferte eine VARTA-Batterie die Energie für die Kamera von Neil Armstrong, der als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond setzte.

Zurück